►Regeneration MM 250 2

Voraussetzung für eine einwandfreie Instandsetzung der Motorenreihe MM250-2 ist neben einem sauberen Arbeitsplatz das Vorhandensein von speziellen Werkzeugen.
Grundlegend ist der Motor vor der Demontage von außen zu reinigen.

Die nachfolgenden Bilder zeigen die Regeneration eines Motors dieser Baureihe, welcher vermutlich lange Zeit in einer sehr feuchten Umgebung stand. Zum jetzigen Zeitpunkt (Nov. 2012) erhoffen wir uns wenigstens die zwei Gehäusehälften für einen Neuaufbau verwenden zu können.


 




Ab August 2014 geht es los. Der im ersten Bild gezeigte Motor ist nun getrennt und die zwei Gehäusehälften vorgereinigt. Aus jetziger Sicht werden wir die zwei Gehäuseteile verwenden. Die inneren Bauteile sind zu 90% Schrott.
 








































































 

Die Zylinderkopfdichtung aus Alu gibt es in drei Stärken (0,2mm/0,4mm/0,6mm). Das Mindestmaß der einzulegenden Scheibe beträgt 0,2mm.
Das Spaltmaß zwischen Zylinder und Zylinderkopf muss im Bereich von 0,9mm-1,2mm liegen. Das Spaltmaß wird mit einem Lötdraht von 2,0mm Stärke durch Quetschung des Drahtes über OT ermittelt.












Abschluss der Regeneration des Motor MM 250/2 im November 2014. Aus einem Motorrumpf und einen kompletten Motor entstand dieses überholte Herzstück, vorgesehen evtl. für eine ES 250/2 oder ETS 250 Trophy Sport.